Kritik & Replik

Kritik an fachdidaktischen Positionen ist wichtig und für die Weiterentwicklung von fachdidaktischen Ansätzen unverzichtbar. Kritik bleibt aber oft oberflächlich und etikettierend, vor allem wenn sie mit bloßen Behauptungen, ohne jegliche Belege operiert. Daher habe ich einige  Publikation und Vorträge für Repliken genutzt:

Den Beitrag zur Unterrichtsentwicklung habe ich genutzt, um einige fachdidaktische Diskurse zu skizzieren und mich vor allem mit der Kritik am biografischen Lernen und der an der Psychologisierung und Therapeutisierung des Pädagogikunterrichts auseinanderzusetzen.

Unterrichtsentwicklung
Stiller2004Unterrichtsentwicklung.pdf (1.9MB)
Unterrichtsentwicklung
Stiller2004Unterrichtsentwicklung.pdf (1.9MB)


Auf der GeDiPäd Tagung habe ich versucht, das Verhältnis von Subjekt und Gesellschaft aus der Perspektive der DFD sowie mit Beispielen aus Phoenix darzustellen - eine indirekte Replik auf Kritik, da mein Beitrag aus dem Jahr 2004 ohne Resonanz bei den Kritiker*innen blieb. Die Schriftfassung des Vortrags erschien 2017 im Band 2 der Reihe Didaktik der Pädagogik (Waxmann).

Vortrag GeDiPäd
Bochum 2016
dfdBochum040316.pdf (3.78MB)
Vortrag GeDiPäd
Bochum 2016
dfdBochum040316.pdf (3.78MB)


Da Vorwürfe auch im Jahr 2018 immer noch ohne Kenntnisnahme der bisherigen Diskussion vorgetragen werden, hatte ich in der Zeitschrift Pädagogikunterricht die Gelegenheit genutzt, einer breiteren Leserschaft meine Entgegnungen vorzustellen.

Replik auf einen Beitrag von
O.M Uerlings
StillerPU42018.pdf (3.33MB)
Replik auf einen Beitrag von
O.M Uerlings
StillerPU42018.pdf (3.33MB)


Schon vor der Veröffentlichung der Dialogischen Fachdidaktik Pädagogik gab es eine Kontroverse zwischen Klaus Beyer und dem Team Dorlöchter & Stiller. Über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede beider fachdidaktischen Linien berichtet mein Beitrag in der Festschrift zum 80. Geburtstag von Klaus Beyer.

Die Beyer - Dorlöchter/Stiller Kontroverse
Stiller2021Auszug.pdf (395.13KB)
Die Beyer - Dorlöchter/Stiller Kontroverse
Stiller2021Auszug.pdf (395.13KB)


Planungshilfen DFD

Da die Dialogische Fachdidaktik eine Ermöglichungsdidaktik sein will, geht es darum, dass die Nutzerinnen und Nutzer die Elemente der DFD als Werkzeuge für eigene Planungsprozesse nutzen. Fortbildungsveranstaltungen zur DFD sind daher immer dialogisch angelegt, damit die Teilnehmenden aktiv den Gebrauchswert der Instrumente für ihre eigene Praxis prüfen können. Einge dieser Planungshilfen aus Fortbildungsveranstaltungen werden hier zur Verfügung gestellt:


Dialog Werkstatt Texte Nr. 4

03.04.2020

Planungshilfe für Unterrichtsvorhaben zum Thema Gender

Planungshilfe Gender
DWT4GenderStiller(2)_1.pdf (1.78MB)
Planungshilfe Gender
DWT4GenderStiller(2)_1.pdf (1.78MB)


Dialog Wertstatt Texte Nr. 3 vom 27.02.2022

Material für eine aktuelle Stunde
zum Thema Krieg und Flucht
DWT3AktuellePädagogikstunde_1.pdf (408.66KB)
Material für eine aktuelle Stunde
zum Thema Krieg und Flucht
DWT3AktuellePädagogikstunde_1.pdf (408.66KB)


Die vier Seiten der Erziehung können jedes Unterrichtsvorhaben strukturieren.

Planungsmatrix als kreativer
Ideengenerator
PlanungshilfeDFD1.pdf (375.02KB)
Planungsmatrix als kreativer
Ideengenerator
PlanungshilfeDFD1.pdf (375.02KB)


In jedem Unterrichtsvorhaben können und sollten nur wenige Zielkomplexe aus den vier Dimensionen angestrebt werden. Die Zielmatrix (DFD 2017, S. 70/71) kann hier Orientierung geben.

Zielmatrix zum selektiven
Gebrauch
PlanungshilfeDFD2.pdf (337.53KB)
Zielmatrix zum selektiven
Gebrauch
PlanungshilfeDFD2.pdf (337.53KB)


Dialogisches Begleitjournal zur DFD 2017, bündelt die Dialog- und Resonanzseiten aus der DFD 2017.

Begleitjournal
zur DFD 2017
DFDJournal_2017.pdf (981.83KB)
Begleitjournal
zur DFD 2017
DFDJournal_2017.pdf (981.83KB)


Weiterentwicklung der DFD